Was war los

Freitag, 15.September 2017 – “Kultur vom Sofa” – Pasch

Beginn: 20:00

(v.l.n.r.: Christof - git | Lotix - voc, org | Uwe - dr)

Musikalischer Enthusiasmus trifft auf zeitlos herausragende Komposition; eine im Blues verwurzelte Rockband, und eine legendäre Orgel Hammond B3, die nur wenige so beherrschen wie Altmeister Lothar „Lotix“ Wilke.

Dies spiegelt sich in Interpretationen progressiver Bands wie Emerson, Lake & Palmer und Vanilla Fudge genauso wider, wie in Bearbeitungen aktueller Künstler (z.B. Jamie Cullum, Jamiroquai) oder traditioneller Blues-Rock-Songs.

Von Anfang an war Pasch bei den Fans vor allem auch wegen der eigenen Titel beliebt. Diese kreative Seite wird wieder mehr Raum im Programm der Band einnehmen, denn es warten eine Menge Ideen darauf, verwirklicht zu werden.

Das vielfältige Repertoir und die Erfahrung der Musiker überzeugt. Abrocken, headbangen oder einfach nur zuhören und genießen … ihr entscheidet!

 


www.pasch-band.de


Freitag, 25.August 2017 – “Kultur vom Sofa” – Sveriges Vänner

Beginn: 20:00

Pressephoto Sveriges Vänner Weg 300 dpi-1Sveriges Vänner (Gudrun Selle, Kristin Böhm und Johannes Uhlmann) spielen mit Flöten, diatonischem Knopfakkordeon, Rahmentrommel und Gesang traditionelle Weisen aus allen Regionen Schwedens. Polskas, Schottis, Walzer, sowie Liebeslieder, Balladen und Trinklieder laden zum Tanzen und Träumen ein. Die Musik entführt den Zuhörer für eine kurze Weile in das Land der Elche und Bären und lässt das Lebensgefühl der Schweden mit ihrem Humor und ihrer Melancholie erahnen.

Hier können Sie vorhören: soundcloud.com/sverigesvaenner

Besetzung
Gudrun Selle (Gesang, Flöte)
Kristin Böhm (Flöte, Rahmentrommel, Gesang)
Johannes Uhlmann (diatonisches Akkordeon, Gesang)


“Kultur vom Sofa”

Erika SchmidtFrau Erika Schmidt lädt Künstler/Musiker auf Ihr rotes Sofa ein, zu einem nicht alltäglichen Programm, zum Freitag(Feier)Abend. Lasst euch Überraschen, jeden 2. Freitag live und in Farbe, und wenn möglich im Innenhof des HofCafe´s (an den ungeraden KW´s). Sie ist nicht wirklich neugierig, will halt nur alles wissen, von ihren Gästen. Doch wer ist Ihr nächster Gast auf dem Sofa??? Fragen über Fragen..


Freitag, 18.August 2017 – “Kultur vom Sofa” – Petit Monde

Beginn: 20:00

Bei gutem Wetter “Open Air”!

“Alte unnennbare Tage”

(c) Holger G. Mx

(c) Holger G. Mx

Gedichte von Rilke bis Ringelnatz, von fröhlich-vergnügt bis ernst-betrübt, von frisch verliebt bis komplett versiebt, ein poetisch-, klangvoller Abend mit den alten deutschen Dichtermeistern und ihren vielleicht bekannten und weniger bekannten (oder in Vergessenheit geratenen) Werken der Dichtkunst rund um die vier LLLLs- Leben, Lieben, Lachen, Leiden- zu Liedern vertont von Linda Trillhaase (Gesang, Akkordeon, Violine, Gitarre), die unseren Marktbesuchern schon bekannt sein dürfte.

 


Erika SchmidtFrau Erika Schmidt lädt Künstler/Musiker auf Ihr rotes Sofa ein, zu einem nicht alltäglichen Programm, zum Freitag(Feier)Abend. Lasst euch Überraschen, jeden 2. Freitag live und in Farbe, und wenn möglich im Innenhof des HofCafe´s (an den ungeraden KW´s). Sie ist nicht wirklich neugierig, will halt nur alles wissen, von ihren Gästen. Doch wer ist Ihr nächster Gast auf dem Sofa??? Fragen über Fragen..


Freitag, 4.August 2017 – “Kultur vom Sofa”

Beginn: 20:00

Bei gutem Wetter “Open Air”!

maxresdefaultSie, Patti Heidrich, hat ihre Jugend mit bei Konzerten von Gerhard Gundermann verbracht. Er, Karsten Schützler, entdeckte Gundermann, als er schon etwas län- ger erwachsen war. Beide spielen in der Berliner Band UNBEKANNT VERZOGEN (www.unbekannt-verzogen.net) – nun haben sie sich zum akkustischen Duo STEIN- LANDPIRATEN zusammen gefunden, um sich den Liedern des 1998 verstorbenen Gerhard GUNDI Gundermann zu widmen. Die Songs von Gundermann spiegeln
die Zerrissenheit einer Ostgeneration wieder, die sich scheinbar nie richtig selbst gefunden hat. Heimatliebe, gepaart mit dem Bewusstsein, dass der Mensch seine Lebensgrundlage Natur selbst zerstört. Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit und gleichzeitig immer auf-dem-Sprung-sein, weil es Angst vor Bindung oder einfach etwas Besseres noch geben könnte. Den Mächtigen dort oben ausgeliefert sein und dennoch das Bemühen, an Demokratie glauben zu können und zu wollen. Dennoch versprühen Gundermanns Songs Lust auf Leben, Lust auf die Suche nach dem richtigen Weg, Lust auf Gemein- und Leidenschaft, notfalls in den Nischen der Gesellschaft. Heidrich und Schützler haben in den Gundermann-Konzertmitschnit- ten aus einem Jahrzehnt gekramt, vieles Nichtveröffentlichtes an das Tageslicht gebaggert.


Erika SchmidtFrau Erika Schmidt lädt Künstler/Musiker auf Ihr rotes Sofa ein, zu einem nicht alltäglichen Programm, zum Freitag(Feier)Abend. Lasst euch Überraschen, jeden 2. Freitag live und in Farbe, und wenn möglich im Innenhof des HofCafe´s (an den ungeraden KW´s). Sie ist nicht wirklich neugierig, will halt nur alles wissen, von ihren Gästen. Doch wer ist Ihr nächster Gast auf dem Sofa??? Fragen über Fragen..

Erika SchmidtFrau Erika Schmidt lädt Künstler/Musiker auf Ihr rotes Sofa ein, zu einem nicht alltäglichen Programm, zum Freitag(Feier)Abend. Lasst euch Überraschen, jeden 2. Freitag live und in Farbe, und wenn möglich im Innenhof des HofCafe´s (an den ungeraden KW´s). Sie ist nicht wirklich neugierig, will halt nur alles wissen, von ihren Gästen. Doch wer ist Ihr nächster Gast auf dem Sofa??? Fragen über Fragen..


Freitag, 21.Juli 2017 – “Kultur vom Sofa” – Oliver Jaeger – “mediterran – atlántico”

Beginn: 20:00

Bei gutem Wetter “Open Air”


Oliver JaegerIn seinem Soloprogramm „mediterran – atlántico“ bietet Oliver Jaeger eine Mischung aus klassischer Musik, brasilianischer Salonmusik, Flamenco, portugiesischen Klängen und Musik aus Lateinamerika. Die Presse beschreibt dies als „Klangpoesie und flirrende Improvisationen, wunderschön auf der Suche nach den Sternen am Himmel der Fantasie.“ Mit Gitarre, Bandoneon und dem „vergessenen Instrument Symphonetta“ erzählt er auf jedem dieser Instrumente vom Blick auf die Natur, von Begegnungen mit Menschen, von der Freude am Staunen und der Sehnsucht.
Die Symphonetta wird 1896 von Richard Scheller in Hamburg erfunden. Obwohl populär, verschwindet sie nach 50 Jahren von der musikalischen Bildfläche. Zu Unrecht meint Oliver Jaeger, bekannt vom Duo Fado Instrumental. Er hat das Glück eines der äußerst seltenen Instrumente zu erwerben und erkundet seitdem was musikalisch alles darauf möglich ist: Eine ganze Menge!



“Kultur vom Sofa”

Erika SchmidtFrau Erika Schmidt lädt Künstler/Musiker auf Ihr rotes Sofa ein, zu einem nicht alltäglichen Programm, zum Freitag(Feier)Abend. Lasst euch Überraschen, jeden 2. Freitag live und in Farbe, und wenn möglich im Innenhof des HofCafe´s (an den ungeraden KW´s). Sie ist nicht wirklich neugierig, will halt nur alles wissen, von ihren Gästen. Doch wer ist Ihr nächster Gast auf dem Sofa??? Fragen über Fragen..


Freitag, 7.Juli 2017 – “Kultur vom Sofa”- Lightcap

Beginn: 20:00

Bei gutem Wetter “Open Air”

14939584_1146357888744809_8463141090322515449_oLightcap ist eine Folkrock-Band aus Weimar mit Einflüssen aus dem Blues,
Country und Americana.

Folkige handgemachte Songs, von einer melancholischen Schönheit wie die
Landschaft Irlands zwischen weiten Mooren, Feldern und rauen Küstenstreifen.
Inspiriert von Bob Dylan und Neil Young malt die Weimarer Band Lightcap
einen Sound aus Folk und Country mit leichten Blues-Einschlägen mit
wechselnder Instrumentierung aus Westerngitarre, Banjo, Lap Steel Gitarre
und vielem mehr.

facebook.com/lightcapmusic
lightcapmusic.bandcamp.com


Erika SchmidtFrau Erika Schmidt lädt Künstler/Musiker auf Ihr rotes Sofa ein, zu einem nicht alltäglichen Programm, zum Freitag(Feier)Abend. Lasst euch Überraschen, jeden 2. Freitag live und in Farbe, und wenn möglich im Innenhof des HofCafe´s (an den ungeraden KW´s). Sie ist nicht wirklich neugierig, will halt nur alles wissen, von ihren Gästen. Doch wer ist Ihr nächster Gast auf dem Sofa??? Fragen über Fragen..


Freitag, 23.Juni 2017 – Vicki Vomit

Beginn: 20:00

Pressefoto Vicki-Vomit- 2016Der Erfurter Komiker und Musiker Vicki Vomit trat 1993 erstmals als Sänger mit seiner Single „Arbeitslos und Spaß dabei“ an die Öffentlichkeit. Schon bald gab er eine lange Reihe von Konzerten in der gesamten Bundesrepublik, sowohl mit einem Soloprogramm als auch mit eigener Band. Nach Auftritten als Support von z. B. Helge Schneider und „Badesalz“ folgten Gastspiele auf allen großen Open Airs (Wacken Open Air, With Full Force, Rock am Ring, Rock im Park usw). Bis zum heutigen Tage sind mittlerweile 14 CDs und 4 DVDs von Vicki Vomit erschienen. Ohne jemals die Unterstützung einer der großen Plattenfirmen im Rücken gehabt zu haben hat er mittlerweile mehr als 200 000 Tonträger verkauft.

Von Zeit zu Zeit gibt Vicki Vomit Rockkonzerte mit seiner Band, zwischenzeitlich findet er noch die Zeit das traditionelle Erfurter Liedermacherfestival zu organisieren, das seit 15 Jahren jährlich stattfindet. Und er moderiert und organisiert monatlich in 8 Städten die „Comedy Lounge“. Hauptsächlich ist er aber ganzjährig als Komiker und Kabarettist auf Tour. 2013 gewann Vicki Vomit den Regensburger Kabarettpreis „Kneitlinger Bierschlägel“.


VVK 14,- / AK 16,-


Freitag, 9.Juni 2017 – Monebone

Beginn: 20:00

MoneboneAn Ihrem Piano reist sie durch die musikalischen Welten, irgendwo zwischen Pop, Rock und Jazz. So richtig festlegen mag sie sich nicht. Warum auch? Ihr Stil wird von ihrer Stimme geprägt und ist daher immer wieder sofort erkennbar. Die Liedtexte handeln von den kleinen großen belanglosen Wichtigkeiten des Lebens. Ihre treue Begleitung auf diesen Reisen ist ihre Band …

 

www.MONEBONE.com


Freitag, 26.Mai 2017 – CYNTHIA NICKSCHAS & Friends

Beginn: 20:00

Vom WDR als DIE Senkrechtstarterin benannt und zu der „Schlag auf Schlag – spezial“ Show mit der WDR BigBand eingeladen, zu Gast bei der NRW Late Night Show oder bei Balcony TV in Österreich.

Cynthia erregt großes Interesse und hinterlässt gemeinsam mit Ihrer Band stets ein euphorisches Publikum und begeisterte Veranstalter.


Freitag, 19.Mai 2017 – Stephan Krawczyk

Beginn: 20:00

„Eins und alles.“
Lieder in der Muttersprache

Der Schriftsteller und Liedermacher entführt sein Publikum in eine Welt, in der König Narr regiert und Hagen den Schatz der Nibelungen in den Rhein wirft: „Kapital muss im Fluss sein!“ Stephan Krawczyk sing, liest und erzählt über die Freude an einem freien sinnlichen Leben. Frühstück und Berufsverkehr sind für ihn genauso Themen wie Frühling und Geschlechtsverkehr. Seine Lieder Erinnern an die Liebe wie die Schneeglöckchen an den Frühling. Seine Botschaft: Es gibt nichts Besseres, als im Hier und Jetzt zu sein.


Pressestimmen:

„Drei Dinge sind klar nach den ersten Liedern: Krawczyk ist ein begnadeter Gitarrist. Mit der deutschen Sprache kann er so gut wie Lindenberg oder Brecht.“ (OTZ)

„Über all dem liegt die wunderbare Musikalität von Stephan Krawczyk, der auch sein Bandoneon mit Kunst und Hingabe spielt. Er trommelt sich auf Brust und Schenkel, spielt virtuos auf der Maultrommel und auch auf der kleinen Gitarre seines Sohnes. Mit seiner leidenschaftlichen Art zu singen, gewinnt er die Herzen seiner Zuschauer schnell. Was nach den zwei Stunden Konzert bleibt, ist der Eindruck von einem Mann, reich an Talenten, den das Leben hin- und hergeworfen hat, und der seine Kämpfe zu fechten hatte und hat. Und der dabei nicht bitter geworden ist, sondern klug. Irgendwie erleuchtet.“ (EJZ)


Abendkasse: 16 €

 


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10