Was war los

Freitag, 12.Oktober 2018 – Tim o’ Shea & Ciarán Wynne

Beginn: 20:00

RISH FOLK MUSIC & SONG from KILLARNEY CO. KERRY IRELAND

2 Guitars/2 Voices/2 Bodhráns (Irish drums)/Mandolin & Whistles

TIM O’SHEA: (Guitar/Vocal/Bodhrán/Whistles)
CIARÁN WYNNE: (Guitar/Vocal/Bodhrán/Mandolin)

2017-11-22 09.20.49 2

Tim O´Shea, einer der bedeutendsten Irish-Folk-Musiker, tourt seit 1992 regelmäßig auch durch Deutschland. In diesem Jahr wird er auf ausdrücklichen Wunsch wieder im Rahmen der Thüringer Jazzmeile bei uns im Kulturhof zu Gast sein. Zu Hause ist er in Killarney, im Südwesten von Irland. Sein einzigartiges Gitarrenspiel in Kombination mit dem ihm eigenen unverwechselbaren Gesang und guten Musikerfreunden an seiner Seite sorgen immer wieder für unvergessene Abende in gefüllten Häusern.

Ciarán Wynne ist ein moderner Irish Folk/Singer-Songwriter und lebt in der Nähe von Killarney, in Irland’s Südwesten. Geboren und aufgewachsen in Kildare, ist sein Stil stark geprägt von den dort heimischen Folk Heroen Christy Moore, Luka Bloom, Planxty, Donal Lunny, Liam óg Flynn & Damien Rice, um nur einige der bekanntesten zu nennen. Ciarán war und ist also immer umgeben von traditioneller irischer Folklore und allerbester Singer-Songwriter Tradition, selbstverständlich spürt man dies in jedem seiner Songs! Auch die irische Music Pub Szene ist Ciarán Heimat und Quelle stetig neuer Inspiration. Er tourte bereits durch Großbritannien, Kanada (dort lebte er fast 10 Jahre) USA, halb Europa und nun zum ersten mal auch Deutschland.

 


Samstag, 6.Oktober 2018 - Sonntag, 7.Oktober 2018 – Kunsthandwerkermarkt “Markt der schönen Dinge”

Beginn: 11:00

Zum 16. Mal verlegen zahlreiche Kunsthandwerker für zwei Tage ihr Atelier nach Zickra in den historischen Kulturhof. Auf dieser Messe der besonderen Art stellen ausgewählte Kleinproduzenten per Hand und mit Liebe Einzelstücke her, die bewundert und erworben werden können. Es erwarten Sie ca. 60 Aussteller wie z.B.Töpfer, Drechsler, Schmuckgestalter, Bildhauer, Korbmacher, Textilgestalter, Glasbläser, Seifensieder etc. und geben ihre Kunstfertigkeit preis. Weiterhin gibt es Puppen, Malerei und Grafik, Naturkosmetik, Tiffany, Floristik und vieles mehr.Der Markt mit dem besonderen Flair ist ein Ort der Begegnung und lässt Sie unmittelbar mit Schmuck- und Gebrauchsstücken aus sorgfältigster Einzelfertigung sowie deren Herstellern in Berührung kommen. Neben typischen Herbstprodukten wie Obst, Wein, Kräuter, Honig, Marmelade und Blumengestecke werden auch Käse, Fisch- und Wildspezialitäten angeboten.Begleitet wird der Kunsthandwerkermarkt von einem ausgewählten Kulturprogramm für Groß und Klein.

Vor allem an die Kinder ist gedacht. Dem Handwerker über die Schulter zu schauen ist aufregend. Noch aufregender ist es, selber Hand anzulegen. Es gilt, sich den „Kindergesellenbrief“ zu verdienen. An fünf verschiedenen Stationen können sich die Kinder in traditionellen Handwerkstechniken ausprobieren – z.B. Muldenhauen, Korbmachen, Filzen, Holzgestalten oder Seifenblüten – und werden dafür mit einem Stempel belohnt. Bei bestandener „Prüfung“ gibt es dann den Gesellenbrief.

Und weil ja schließlich Wochenende ist, soll das behagliche Sitzen bei Marktmusik im Hofcafé und in der Galerie bei Kaffee, Most, Bier und Großmutters Kuchenecken nicht fehlen.Das Team vom Kulturhof Zickra freut sich auf den Besuch von Jung und Alt und verspricht einen gelungenen Wochenendbummel.


Freitag, 28.September 2018 – WILHELM

Beginn: 20:00

Zwischen Indie-Folk und glückstrunkenem Pop

wilhelm-1Max Wilhelm (voc, git), Sebastian Stahl (dr, sounds) und Jannik Gehnen (git, b, keys) mischen folkige Akustik-Gitarren, druckvolle Basslinien, treibende Drums, rockige elektrische Gitarren, dreistimmige Satzgesänge und moderne Synthies zu einem rundum vollen und eigenen Sound. Und dort, wo alle musikalischen Einflüsse miteinander verschmelzen steht die Stimme von Max – charismatisch, ehrlich, mal laut – mal leise, in einem Moment schlichtend und beruhigend, im anderen zur Revolution aufrufend.



Freitag, 7.September 2018 – Tempi Passati

Beginn: 20:00

Lieder zum Wahnsinn der Gegenwart: Tempi Passatis “Teuflischer Plan”

“Die Welt steht Kopf. Und wir schauen Fernsehen.” Songwriter Raik Hessel bringt den Wahnsinn der Gegenwart mal wieder auf den Punkt – oder besser gesagt: auf Platte. Mit “Teuflischer Plan” legen Tempi Passati ihr mittlerweile viertes Album vor. Es ist gleichzeitig ihr Debüt auf dem Hamburger Label DerMenschIstGutMusik.”

Angesichts dessen, was heutzutage so um uns herum alles passiert oder eben nicht passiert, kann ich nicht einfach nur Liebeslieder schreiben”, sagt Hessel. “Ich denke zudem, Sinn und Form müssen gleichberechtigt sein – die Musik ist für uns genauso wichtig wie die Geschichten, die wir erzählen. Und wenn es nichts zu erzählen gibt, spielen wir eben ein Instrumental.”

Tempi Passatis neues Album zeichnet sich erneut durch einen Sinn für Songs, Spielwitz und genreübergreifende Arrangements aus. Nach dem Motto: Das Leben ist zu kurz, um nur einen Sound zu spielen. “Vielfalt statt Einfalt statt Belanglosigkeit”, heißt es im Stück “Diversität”. In der Tat speisen viele Quellen diesen Strom: ausgefeilter Folk, chansonesker Pop, Dub, Tex Mex, alternative Liedermacherei und klassische Singer/Songwriter-Kunst. Und doch behält der große Fluss stets seinen unverwechselbaren, wiedererkennbaren, eigenen Klang.

Neben ihrem Händchen für deutsche Liedtexte und globale Grooves sind Tempi Passati aber vor allem eins: eine Live-Band. Und die erlebt man am besten im Konzert.

Tempi Passati sind:
Raik Hessel (Gesang, Gitarren),
Peter Krutsch (Drums, Percussion),
André Heyer (Bass),
Johannes Uhlmann (Akkordeon, Synthesizer, Mandoline)


Freitag, 17.August 2018 – Engerling

Beginn: 20:00

engerling2012aVor 35 Jahren, im Februar 1979, erschien das 1. Album von Engerling bei Amiga und verkaufte sich allein bis 1989 weit über 100 000 mal und war damit das meist verkaufte Blues-Album der DDR !
Das legendäre Cover mit der Blues-Harp, die den Schnee zum schmelzen bringt, sorgte nach dem Extremwinter 79 für zusätzliches Aufsehen.
Seit nunmehr 39 Jahren ist die Band Engerling auf Tour.

www.engerling.de



Freitag, 10.August 2018 – byebye – „Eine dir unbekannte Band“

Beginn: 20:00

Die Songs von byebye packen jeden, der auch nur einen Funken Rhythmus im Blut hat. Die beiden Gitarristen haben ihren eigenen Groove, der einen fesselt, bis man an den deutschen Texten kleben bleibt. byebye steht für das Lebensgefühl ihrer Generation – das Duo genießt, elektrisiert, kritisiert und nimmt sich selbst aufs Korn.

Aufgepasst!

byebyeist„einedirunbekannteBand“-dasAlbumwar2016fürdenPREISDERDEUT- SCHEN SCHALLPLATTENKRITIK NOMINIERT und die Band ist nur live noch besser!
byebye ist Jury- und Publikumspreisträger beim„Deutschen Songcontest Troubadour 2015“ in Stuttgart, zweimaliger Landesmeister Hamburgs im Songslam 2014 und 2015, 20-facher Champion bei Liederma- cher-Slam-Wettbewerben deutschlandweit und Sieger des internationalen Singer-Songwriter-Wettbe- werbs in Berlin„Troubadour – modern minstrels“ 2013.

byebye war im Vorprogramm von Dota, Alin Coen, Sarah Lesch, Phrasenmäher und Colin Hay zu hören.


Freitag, 20.Juli 2018 – Die Octavians – „Minuten aus Jahrhunderten“

Beginn: 20:00

Die Octavians [ˌokˈteɪvɪæns] gehören zu den bekanntesten Vokalensembles in Mitteldeutschland. Sie sind mehrfacher Preisträger verschiedener A-cappella-Wettbewerbe, konnten sich u.a. 2017 in Leipzig den begehrten 1. Preis des A-Cappella-Wettbewerbs von amarcord ersingen und brillieren mit ihrer Vielseitigkeit und ihrer stimmlichen Homogenität. Sie beherrschen zudem die Gratwanderung zwischen humoristischem und geistlichem Liedgut. Eine der Besonderheiten des Ensembles besteht darin, dass es über gleich 3 Countertenöre verfügt, welche der Gruppe eine unverwechselbare Klangfarbe verleihen und ihr auf diese Weise ermöglichen, ein Spektrum vom höchsten Sopran bis zum tiefen Bass zu intonieren.

In den 10 Jahren ihres Bestehens haben die Octavians stetig ihr Repertoire erweitert. Mittlerweile interpretieren die acht jungen Herren geistliche und weltliche A-cappella-Werke aus über acht Jahrhunderten par excellence. Selbst die Bundeskanzlerin Angela Merkel konnte sich dem Charme der jungen Männer nicht entziehen, so anlässlich des Thüringer Sommerfestes in Berlin (Juni 2014).
Gegründet im Jahr 2006 ging das Ensemble aus dem Knabenchor der Jenaer Philharmonie hervor. Internationale Konzerte wie z.B. die im Februar 2015 in Tunesien gegebenen Konzerte, wo die Octavians für das Goethe-Institut als „Kulturbotschafter“ Deutschlands unterwegs waren, zeigen ihre Präsenz über Landesgrenzen hinaus. Andere Tourneen führten die Sänger bereits quer durch Europa, so z.B. in die Schweiz, nach England, Italien, Spanien, Schweden und Frankreich. Erst im November 2017 folgten die Sänger einer Einladung nach China. Bundesweit trat das Ensemble im Auftrag der Jenaer Philharmonie, des Thüringer Kultusministeriums oder des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf.

Im Mai 2010 gewannen die Octavians den 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Kurz darauf folgte die Produktion ihrer ersten CD „Auftakt“ beim Klassik-Label „querstand“. Ein Jahr später stellte sich die Gruppe der internationalen Konkurrenz beim A-cappella-Festival „Vokal total“ in Graz und konnte mit einem Silberdiplom im Gepäck nach Hause reisen. Im Jahre 2013 erschien ihre zweite CD „Goldene Zwanziger“ – eine Hommage an die Comedian Harmonists. Dieses von „Rondeau“ produzierte Album beinhaltet aber auch moderne Stücke des Swing und Jazz. Mit ihrem dritten produzierter Tonträger – eine Weihnachts-CD mit dem Titel „Es naht ein Licht“, haben sich die Octavians selbst einen lang gehegten Wunsch erfüllt.


Freitag, 29.Juni 2018 – LANGE SOMMERNACHT

Beginn: 20:00

Die lange Sommernacht mit Lukas Meister & Rosa Hoelger.

Er erzählt von Gefühlen, die jeder kennt, mit Worten, die niemandem sonst eingefallen wären. Seine Songs sind inspiriert von Schafen, Raketen und Gesternsehnsucht. Rosa spielt ungewohn- te Melodien, oft durch Gesang betontes Sprechen, mit einer intensiven Stimme und präzisen Texten.


Freitag, 15.Juni 2018 – Steffi Breiting & Sweet Confusion

Beginn: 20:00

Es ist soweit!
Hinsetzen und fallen lassen oder aufstehen und abfliegen.
Mehr Auswahl gibt es nicht und mehr ist auch kaum zu verkraften.
Wenn Synergie eine fühlbare Ausdrucksform findet, dann heißt sie
Sweet Confusion.

Steffi Breiting singt nicht nur, sie läßt ihre Seele leuchten und wenn drei talentierte Magier dazu etwas rhythmisches anrichten, dann kann es nur zauberhaft werden. Tobias Hillig (Gitarre) Jeff Allen (Schlagzeug) und Volkmar Große (Bass) sind die drei Zauberer, die scheinbar mühelos Steffis Gesang in die Seele der Hörer treiben. Sie spielten bisher mit Künstlern wie Masterpeace, East of Eden, Mick Taylor, Snowy White, Die Drei Highligen, Moods of Ally, Peter „Cäsar“ Gläser, Engerling, Van Morrison, Polkaholix, Ten Sopranos, Hasenscheisse und und und…
Es ist soweit!
Hinsetzen und fallen lassen oder aufstehen und abfliegen!

Sweet Confusion Foto


Freitag, 25.Mai 2018 – Apfeltraum – Cäsars Söhne spielen Cäsars Songs

Beginn: 20:00

ApfelbaumDer Apfeltraum ehrt nicht nur die Rose. Das Projekt „Apfeltraum“ erinnert vor allem an den beliebten und unvergessenen Musiker Peter `Cäsar`Gläser und an seine großartigen Lieder. Die Band überzeugt dabei nicht nur mit den allbekannten Hits auf der Set-Liste. Zwei seiner Söhne, Robert und Moritz Gläser, `Cäsars`damaliger Drummer Jürgen Schötz, Wegbegleiter und Blues-Shouter Big Joe Stolle und der begnadete Gitarrist Mauro Pandolfino machen das Projekt so authentisch wie nie. Gesungen werden die populären Stücke abwechselnd von Big Joe sowie den Brüdern Robert und Moritz.
Man darf sich auf ein Konzert ohne unnötige Ausschweifungen, aber dafür auf die auf den Punkt gebrachten Arrangements freuen. Nicht nur alte Freunde der Musik können sich auf eine emotionale Zeitreise begeben. Die zeitlosen Lieder begeistern auch die neuen Generationen.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10